Biographisches:

  • 1948 in Fulda geboren
  • Studium in Freiburg und Den Haag (DAAD-Stipendium)
  • Solistenexamen bei Frans Brüggen
  • Dozent an der Musikhochschule Münster und der Musikakademie Kassel
  • Konzerte als Flötist und Kammermusiker in den Niederlanden, in Belgien, Deutschland und in der Schweiz
  • Radiosendungen (WDR Köln, HR Frankfurt, Radio Hilversum, BRT Brüssel, BBC London)
  • Gastvorträge und Seminare u. a. in Berlin (Konzerthaus), Frankfurt (J. W. Goethe-Universität und Hochschule für Musik), Basel (Schola Cantorum Basiliensis) und Den Haag (Königliches Conservatorium)
  • Solo- und Kammermusikwerke in verschiedenen Instrumental- und Vokalbesetzungen (Verlage: Amadeus, Mieroprint, Ricordi)
  • Preisträger des „Coup du Conseil d´Ile de France“ für das Cembalowerk „vino ed aceto“ und des Kulturförderpreises der Stadt Kassel 1996
  • Herausgeber von Werken des 17. und 18. Jahrhunderts
  • Artikel in Fachzeitschriften

Siehe auch:

  • Interview mit dem WDR Köln („Musikpassagen“ vom 29.2.1996)
  • Tonträger-Kopie über: Westdeutscher Rundfunk, 50600 Köln

  • Das Porträt: Winfried Michel
  • in „Tibia“, Celle 2001/2 (Ulrich Thieme)

  • Bruce Haynes, „The End of Early Music“
  • Oxford University Press, New York 2007, p. 212 ff.

  • Michael Schneider im Gespräch mit Winfried Michel,
  • Interview in „Tibia“, Celle 2015/1, S. 338-343